Telefon

0 61 24 - 72 57 20

Sie haben Fragen oder ein konkretes Anliegen? Wir sind gerne für Sie da.

Öffnungszeiten

Mo bis Fr: 7.00 – 17.30 Uhr

Sa: 7.00 – 12.00 Uhr

Gut zu wissen.

Welcher Abfall kommt wohin? Und was kann nach der Aufbereitung aus ihm gewonnen werden? Einen kleinen Überblick über die verschiedenen Abfallarten und gesetzlichen Regelungen im Dienste des Umweltschutzes gibt unser Abfall-ABC.

Filter:
ABCDEFGHIKLMNOPQSTUVWZ
alle anzeigen

Abbruch

Abbruch ist nicht gleich Abbruch. Wir bieten von der qualifizierten Industrie-Demontage bis hin zum einfachen Gebäudeabriß inklusive der Sanierung gefahrstoffbelasteter Gebäudesubstanzen. Modernste Maschinentechnik, logistisches Know-how und die verfügbare Verwertungsanlage sichern die Wirtschaftlichkeit der Projekte.

Abfallbilanzen

....geben Auskunft über:

  • Art, Menge und Verbleib der besonders überwachungsbedürftigen Abfälle, der überwachungsbedürftigen Abfälle zur Verwertung und der Abfälle zur Beseitigung
  • die Gründe, die die Beseitigung der Abfälle notwendig machen
  • den Verbleib der Abfälle bei Verwertung oder Entsorgung im Ausland

Die Erstellung von Abfallbilanzen ist verpflichtend für alle Abfallerzeuger, die per Gesetz aufgefordert sind, ein Abfallwirtschaftskonzept aufzustellen.

Abfallwirtschaftskonzepte

...enthalten Informationen zu:

  • Art, Menge und Verbleib der betroffenen Abfallarten (s. Abfallbilanz)
  • getroffene und geplante Maßnahmen zu Vermeidung, Verwertung und Beseitigung
  • den Gründen für die Beseitigungsnotwendigkeit
  • den vorgesehenen Entsorgungswegen für die nächsten 5 Jahre
  • den Verbleib der Abfälle bei Verwertung oder Entsorgung im Ausland

Zur Aufstellung von AWK's verpflichtet sind Erzeuger von >2.000 kg/a besonders überwachungsbedürftige Abfälle oder von >2.000 t/a überwachungsbedürftigen Abfälle je Abfallschlüssel.

Altholzkategorien

Holz Klasse A1 Abschnitte und Späne von naturbelassenem Vollholz, Paletten, Verschläge aus Vollholz, Obst-, Gemüsekisten oder ähnliche Kisten aus naturbelassenem Holz, Kabeltrommeln aus Vollholz (Herstellung nach 1989). Holz Klasse A2 Abschnitte und Späne von Holzwerkstoffen aus sonstigem behandeltem Holz, Holzwerkstoffe, Schalhölzer, behandeltes Vollholz, Dielen, Bretterschalungen aus dem Innenausbau, Türblätter und Zargen von Innentüren, Profilblätter für die Raumausstattung, Deckenpaneele, Zierbalken, Bauspanplatten (ohne schädliche Verunreinigung). Holz Klasse A3 Sonstige Paletten mit Verbundsmaterial, Möbel, Küchen und sonstige Inneneinrichtungen, beschichtet, gestrichen, lackiert, Altholz aus dem Sperrmüll (Mischsortiment). Holz Klasse A4 Konstruktionshölzer für tragende Teile, Fenster, Fensterböcke, Außentüren, Bauhölzer aus dem Außenbereich, Bau- und Abbruchholz mit schädlichen Verunreinigungen (Mischsortiment), Bahnschwellen, Sortimente aus dem Garten- und Landschaftsbau, und aus der Landwirtschaft, Altholz aus industrieller Anwendung (z.B. Industriefußböden), Kabeltrommeln aus Vollholz (Herstellung vor 1989).

Altlastensanierung

Altlastensanierung ist der Sammelbegriff für die unterschiedlichsten Verfahren zur Abschottung, Entfernung oder Reinigung schadstoffbelasteter Böden. Vor einer Sanierung stehen die genaue Erfassung der Altlast nach Schadstoffen und Ausmaß, die Gefahrenabschätzung und die Wahl des Sanierungsverfahrens. Die verbreitetsten Verfahren sind der Bodenaustausch, das Absaugen bzw. Entgasen, die Bodenwäsche, letztere wird vor allem bei ölverunreinigten Böden angewendet.

Altmedikamente

Altmedikamente sind gemäß KrW-/AfG überwachungsbedürftige Abfälle. Mit der haushaltsnahen Erfassung und Lagerung über die Schadstoffmobile , Apotheken etc. wird versucht, die Präparate jeglichem Zugriff sicher zu entziehen. Die Altmedikamente werden heutzutage mehrheitlich thermisch beseitigt.

Altöl

Altöl fällt bei Fahrzeugbau, -reparatur und -wartung und im Handel an. Für die Wiederaufbereitung muß es frei von Wasser, Chemikalien und Lösemitteln sein. PCB-freie Verbrennungsmotoren- und Getriebeöle werden in großem Umfang von der Industrie zurückgenommen und gelangen - als Zweitraffinate kenntlich gemacht - erneut in den Handel.

Altreifen

Altreifen werden nach Übernahme in verschiedene Qualitäten sortiert. Ein Teil gelangt in die Runderneuerung. Der überwiegende Anteil wird entweder als Reifenschnitzel oder als ganze Reifen zur energetischen Nutzung an verschiedene Zementwerke geliefert.

Aluminiumabfälle

Aluminiumabfälle sind materialspezifisch hochwertige Abfälle. Sortenreine Materialien können ohne weitere Vorbehandlung in entsprechenden Aufbereitungsanlagen zu Neumaterial eingeschmolzen werden.

Asbeststäube

Asbeststäube fallen vor allem bei der Sanierung von Altbauten an. Bis in die siebziger Jahre hinein wurde Asbest als Brandschutz in zahlreichen Werkstoffen eingebaut. Die Produktion von asbesthaltigen Stoffen ist mittlerweile in der Bundesrepublik Deutschland nahezu eingestellt. Für das Handling und den Abbruch ist ein gesonderter Nachweis des Know-hows nach TRGS 517 bzw. 519 erforderlich.

Automobilrecycling

Automobilrecycling Stillgelegte Karossen werden im Zerlegebetrieb trockengelegt und einer stofflichen Verwertung zugeführt. Dem letzten Eigentümer wird auf Wunsch ein entsprechender Verwertungsnachweis ausgestellt. Diese kann dann der Zulassungsstelle vorgelegt werden.

Batterien

Batterien können heute bereits zu einem Teil verwertet werden. Dafür muß das Gemisch aus Trockenzellen, Nickel-/Cadmium-Akkumulatoren, Zink-/Kohle-, Alkali-/ Mangan- und Lithium-Batterien zunächst sortiert werden. Naßzellen und andere Akkumulatoren können anschließend verwertet werden. Quecksilberhaltige Batterien werden in einer Destillationsanlage von Quecksilber befreit, das anschließend als Destillat wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt wird.

Bauschutt

Bauschutt besteht vor allem aus Beton, Erdreich, Fliesen, Gips, Kalksandsteinen, Mörtel und Ziegeln. Störstoffe wie Dachpappen oder Holz, die einer Wiederverwendung im Wege stehen, können in unserer Bauschuttaufbereitungsanlage in Eltville/Erbach separiert werden.

Baustellenabfälle

Baustellenabfälle sind mineralische Baustoffe, die allerdings optisch dominierend durch Verpackungsmaterial wie Holz, Kanister, Eimer u. a. m. verunreinigt sind.

Beratung

Beratung ist Teil unserer Dienstleistung. Je komplexer die Abfallthematik wird, desto größer wird der Beratungsbedarf beim Kunden. Gemeinsam mit ihm suchen wir nach optimalen Lösungen, um Einsparpotentiale auszuschöpfen und eine umweltgerechte Verwertung oder Entsorgung zu gewährleisten. Selbstverständlich informieren wir Sie auch aktuell über Veränderungen der Rechtslage.

Biologische Abfallbehandlung

Biologische Abfallbehandlung dient der Verwertung organischer Abfälle.

Bodenaushub

Bodenaushub ist natürlich gewachsener Boden, der bei Tiefbau- und Erschließungsmaßnahmen anfällt. Je nach Qualität ist er eine nachgefragte Ware für Verfüllungen, Dammaufschüttungen und Rekultivierungen, der über sogenannte Bodenbörsen gehandelt wird.

Büroentsorgung

Büroentsorgung ist mehr als nur das Sammeln von Altpapier, wenn es auch die größte Einzelfraktion darstellt. Wir beraten unsere Kunden umfassend über die Möglichkeiten der getrennten Wert- und Schadstofferfassung und bieten logistische Unterstützung bei der Aufstellung von Sammelbehältern und -stationen. Und wir informieren Mitarbeiter und Reinigungsdienste über die Nutzung der Systeme.

Chemisch-Physikalische Behandlung

Chemisch-Physikalische Behandlung ist eine Methode zur Aufbereitung von Sonderabfällen zur Vorbereitung der Verwertung oder der schadlosen Beseitigung.

Datenträger

Datenträger unterliegen speziellen Sicherheitsanforderungen bei ihrer Vernichtung. Von der Erfassung in abschließbaren Behältnissen bis zu ihrer Vernichtung in einem speziellen Shredder unter Aufsicht eines Datenschutzbeauftragten garantieren wir die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Datenträger auf Papierbasis werden nach der Zerkleinerung und Verwirbelung zu Ballen gepreßt an die Papierindustrie abgegeben. Elektronische Datenträger verlangen aufgrund ihrer hohen Speicherkapazität auf kleinstem Raum eine spezielle Aufbereitungstechnik. Sie werden so fein vermahlen, daß eine Reproduktion kaum möglich ist. Die keinen qmm großen Kunststoffgranulate werden anschließend rohstofflich verwertet.

DSD Partner

DSD Partner sind wir vom ersten Tag des Dualen Systems an.

Elektroaltgeräte

Elektroaltgeräte fallen in den verschiedensten Lebens- und Arbeitsbereichen an. Wir übernehmen und recyceln braune Ware, weiße Ware, EDV- und Bürokommunikationsgeräte, Produktions- und Installationsabfälle, industrielle Großanlagen und Geräte aus dem Haushalts- und Hobbybereich.

Entwicklerbäder

Entwicklerbäder fallen in größeren Mengen bei der chemischen Bearbeitung von Filmmaterial und Röntgenaufnahmen in Fotolabors, Arztpraxen und Krankenhäusern an. Zahlreiche auf dem Markt erhältliche Produkte weisen einen Silbergehalt auf, der eine aufwendige Rückgewinnung rechtfertigt.

Etikettenrecycling

Etikettenrecycling ist eine unserer Dienstleistungen im Rahmen der Papierverwertung.

Farben und Lacke

Farben und Lacke stellen innerhalb der gesamten Fraktion der Sonderabfälle einen sehr großen Posten dar. Vor allem aus Handwerk, Handel und Haushalten werden die meisten Mengen angeliefert.

Filterstäube

Filterstäube sind i.d.R. Produkte der Luftreinhaltung in Produktionsanlagen, Heizkraftwerken und Abfallverbrennungsanlagen. Aufgrund der unterschiedlichen Qualitäten reicht die Entsorgung von der Untertagedeponie bis hin zur stofflichen Verwertung, z.B. als Gips.

Fixierbäder

Fixierbäder sind Substanzen, die hauptsächlich in der Fototechnik eingesetzt werden. Bei sortenreiner Erfassung ist die chemische Rückgewinnung des enthaltenen Silbers möglich.

Fotochemikalien

Fotochemikalien z.B. Entwicklerbäder fallen in größeren Mengen bei der chemischen Bearbeitung von Filmmaterial und Röntgenaufnahmen in Fotolabors, Arztpraxen und Krankenhäusern an. Zahlreiche auf dem Markt erhältliche Produkte weisen einen Silbergehalt auf, der eine aufwendige Rückgewinnung rechtfertigt.

Galvanikschlämme

Galvanikschlämme sind Abfallprodukte bei der elektrolytischen Herstellung von metallischen Überzügen zur Oberflächenveredelung verschiedenster Materialien. Der bei der Abwasserbehandlung anfallende Filterkuchen kann je nach Kontamination auf Deponien der Klasse II oder auf Sonderabfalldeponien entsorgt werden. In Abhängigkeit vom Metallgehalt bzw. der jeweiligen Kombination der Metalle ist auch eine stoffliche Verwertung denkbar.

Gartenabfälle

Gartenabfälle zur Kompostierung sind Laub, Schnittgut, Rasenschnitt und Äst, Zweige und Stammholz bis zu einem Durchmesser von 15 cm.

Gefahrgutbeauftragter

Gefahrgutbeauftragter ist ein Job mit Verantwortung. Mittlerweile ist jeder Betrieb, der an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt ist, verpflichtet, einen Gefahrgutbeauftragten zu bestellen. Die Verpflichtung entfällt, wenn er gefährliche Güter lediglich empfängt oder alle Transporte nach sogenannten "Kleinmengenregelungen" durchgeführt werden können.

Gewerbeabfall

Gewerbeabfall enthält häufig große Mengen verwertbarer Fraktionen. Über Möglichkeiten der Vorsortierung, Verwertung und die Entsorgung der Restmengen berät Sie unser Außendienst - qualifiziert und kostenbewusst.

Gießereialtstände

Gießereialtsande sind die dominierende Reststoffmenge in der Gießereiindustrie. Zur Formherstellung von Gussstücken wird im Verhältnis zum Guss eine vielfache Menge an Formstoff benötigt. In mechanischen Anlagen kann der bentonithaltige Formsand z.B. intern aufbereitet werden. So können rund 95% der Sandmenge ständig im Kreislauf geführt werden.

Glas

Glas hat viele Erscheinungsformen. Wir verwerten nicht nur Hohlglas aus der Flaschen- und Gläserproduktion, sondern auch Flachglas und Verbundglas.

Hausmüll

Hausmüll sind sämtliche festen Abfälle aus Haushalten sowie Sperrabfall. Dieser Abfallstrom ist seit den 50er Jahren auf rund 40 Mio. t jährlich angewachsen. Betrug die Menge pro Einwohner und Jahr in den 50er Jahren nur 60 kg, so ist sie seit Anfang der 90er Jahre auf rund 350 kg pro Jahr angewachsen. Über ihr Kaufverhalten können die Verbraucher zur Abfallvermeidung beitragen. Die Abfalltrennung im Haushalt bezog sich zunächst nur auf Glasund Papier. Über das DSD werden seit Beginn der 90er Jahre nun auch die übrigen Verpackungsmaterialien bundesweit gesammelt. Die Kosten der Entsorgung für die Abfälle mit dem grünen Punkt sind schon im Kaufpreis des Produktes enthalten. Die Entsorgung des Restabfalls und des Sperrmülls wird über kommunale Gebühren finanziert.

Holz

Holz ist einer der verbreitetsten Werkstoffe. Wir verwerten Verpackungen wie Kisten und Paletten, Schreinereiabfälle, Balken, Türen, Möbel, Bau- und Abbruchholz und auch imprägnierte Hölzer aus dem Gartenbau oder Bahnschwellen. Unbehandeltes Holz wird dabei zu Recycling-Hackspan für die Spanplattenproduktion. Behandeltes, belastetes und lackiertes Holz wird als Ersatzbrennstoff in Zement(-Kraft)-werken eingesetzt.

Interseroh Partner

Interseroh-Partner zu sein, heißt sich insbesondere bei der Entsorgung des Handwerks und im Bereich des kleinen und mittleren Gewerbes zu engagieren.

Kanal-TV

Kanal-TV-Überwachung ist in den verschiedensten Bereichen einsetzbar und hilft zuverlässig, Schäden qualifiziert aufzunehmen und Sanierungsmaßnahmen effektiv zu planen. Typische Einsatzgebiete des TV-Systems sind: ? Kanäle ? Kamin-, Brunnen- und Fallrohruntersuchungen ? Deponiedrainageinspektion ? Kanalnebeluntersuchungen, Kanalortung ? Hausanschlußuntersuchung mit Satellitenkamera ? Arbeiten in explosionsgefährdenden Bereichen ? Dichtigkeitsüberprüfung

Kanalsanierung

Kanalsanierung ist ein Thema, das private und öffentliche Betreiber von Kanalnetzen zunehmend mehr beschäftigen und einen enormen Kostendruck auslösen wird. Die Sanierung wird heute mittels Roboter-Technik in nicht begehbaren Kanalsystemen praktiziert. Mit dieser hochentwickelten Technik kann eine Vielzahl von Schadensfällen bedarfsgerecht und kostengünstig behoben werden.

Klärschlamm

Klärschlamm ist das Produkt einer ordnungsgemäßen Abwasserreinigung und Behandlung. In der Bundesrepublik Deutschland fielen im Jahr 2000 ca. 2,9 Millionen Tonnen Klärschlammtrockenmasse aus kommunalen Kläranlagen an. Basierend auf dem Grundgedanken der Kreislaufwirtschaft, existieren für Klärschlämme unterschiedliche Entsorgungs- und Verwertungswege: Einsatz in Landwirtschaft und Landbau, Kompostierung, thermische Verwertung, Verbrennung und Deponierung.

Kompost

Kompost ist ein der Natur abgeschautes Produkt. Für die Verbesserung Ihres Bodens liefern wir Ihnen hochwertige Produkte aus der Grünschnittkompostierungsanlage.

Krankenhausspezifische Abfälle

Krankenhausspezifische Abfälle, aber auch infektiöse Abfälle aus Arztpraxen und Labors werden in Spezial-Einwegbehältern gesammelt und anschließend in einer mobilen oder stationären Desinfektionsanlage nach einem vom Bundesgesundheitsamt anerkannten Verfahren zerkleinert und desinfiziert. Die so behandelten Abfälle können gefahrlos deponiert werden.

Küchen- und Kantinenabfälle

Küchen- und Kantinenabfälle werden durch ein spezielles Erhitzungsverfahren zuverlässig sterilisiert. Das entstehende Produkt kann als Tierfutter vermarktet oder als Energieträger in der Biogasbereinigung eingesetzt werden. Verpackte Lebensmittel werden maschinell entpackt und die Packmaterialien je nach Eignung stofflich oder energetisch verwertet.

Kühlschränke

Kühlschränke sind aufgrund ihres FCKW-Gehaltes, aber auch ihres Wertstoffpotentials ein besonderes Entsorgungsthema. In zugelassenen Aufbereitungsanlagen werden die FCKW-haltigen Kälteöle restlos abgepumpt und der verarbeitenden Industrie übergeben. Demontierbare Bauteile werden entnommen und materialspezifisch verwertet. Das Restgehäuse wird in einer gekapselten Anlage geshreddert und in die verwertbaren Fraktionen FE-Metalle, NE-Metalle und den PUR-Hartschaum getrennt. In einem weiteren Arbeitsschritt wird das im Hartschaum enthaltene FCKW zurückgewonnen.

Kunststoffe

Kunststoffe finden sich in nahezu allen Bereichen, ob als Verpackung, Haushaltsware, im Elektronikbereich oder in der Bauwirtschaft. Verwertungstechniken gibt es schon heute für die mengenrelevanten Arten Polyethylen, Polypropylen, PVC, Polystyrol, Polycarbonat, Polyamid, Acrylglas, Polyester, Verbunde, PUR, Natur- und Synthesekautschuk. Eine wertstoffliche Verwertung findet insbesondere bei den LDPE Folien und den HDPE Flaschen statt. Für andere Kunststoffe bietet sich der Weg der rohstofflichen bzw. thermischen Verwertung an.

Laborabfälle und Chemikalienreste

Laborabfälle und Chemikalienreste sind Abfälle unterschiedlichster Stoffbeschaffenheit. Sie stammen aus diversen Herkunftsbereichen. (Chemische Industrie, Labors, Apotheken, Schulen, Universitäten.) Bei unbekannter Herkunft und Stoffbeschaffenheit ist ein nicht unerheblicher Aufwand zur Identifizierung bzw. Deklarierung nötig.

Laugen

Laugen sind wässrige Lösungen von Metall-Hydroxogen mit hohem Gehalt an OH-Ionen. Wie bei allen sensiblen Stoffe mit einem nicht unerheblichen Umweltgefährdungs-potential werden bzgl. der Entsorgung von Laugen besonders hohe Anforderungen gestellt. Laugen gehören in Spezialbehältnisse, damit sie sicher transportiert werden können. In speziellen Verfahren können Laugen neutralisiert werden.

Leuchtstofflampen

Leuchtstofflampen können heute zu mehr als 95% ihrer Materialbestandteile recycelt werden. Durch ein vollautomatisches Verfahren werden die Röhren in ihre Bestandteile zerlegt. Das abgesaugte Leuchtpulver und die Aluminiumendkappen werden in einer Quecksilberdestille weiterverarbeitet. Das rückgewonnene Hg wird an die weiterverarbeitende Industrie abgegeben. Die Endkappen werden eingeschmolzen und als Sekundäraluminium verwertet. Das schadstofffreie Glas gelangt ebenfalls in die Wiederverwertung.

Lösemittel

Lösemittel besser Lösungsmittel. Man unterscheidet Lösungsmittel und gelösten Stoff. Das bekannteste Lösungsmittel ist Wasser; vom Handling her komplizierter sind organische Flüssigkeiten wie Alkohol, Benzol, Azeton oder Äther. Gelöste Stoffe aus Lösungen können durch Abdestillieren des Lösungsmittels zurückgewonnen werden. Die gelösten Stoffe treten dann entweder den Weg in die Verwertung oder Beseitigung an.

Mechanisch-biologische Restmüllaufbereitung

Mechanisch-biologische Restmüllaufbereitung wird auch in Zukunft, gerade in Kombination mit thermischen Behandlungsverfahren (MVA), ein wichtiger Bestandteil kommunaler Abfallwirtschaftskonzepte sein. MBA-Verfahren bieten die Chance, Restabfallgemische in mehrere Fraktionen aufzusplitten, so dass anschließend jede Fraktion dem jeweils am besten an die Materialcharakteristik angepassten und kostengünstigsten Verwertungs- oder Beseitigungsweg zugeführt werden kann.

Metalle

Metalle sind ein Recyclingwerkstoff par exellence. In Kooperation mit unseren Schrott- und Metallverwertungsbetrieben vermarkten wir Eisenschrotte und Metalle diverser Qualitäten.

Nachweisverfahren

Nachweisverfahren bezeichnet das auf Grundlage des KrW-/AfG erlassene und in der Nachweisverordnung geregelte Prozedere zum lückenlosen Nachweis der durchgeführten bzw. geplanten Entsorgung. Als zertifiziertes Umweltunternehmen sind wir im Besitz der entsprechenden Genehmigungen und weisen unseren Kunden den Verbleib der Abfälle entsprechend den Vorgaben der Nachweisverordnung nach.

Öl- und Benzinabscheiderinhalte

Öl- und Benzinabscheiderinhalte, z. B. von Kfz-Werkstätten oder Waschanlagen, sind ein Schlamm-/Feststoffgemisch, das in bestimmten Zeitintervallen aus den Abscheidern entfernt und entsorgt werden muß.

Ölfilter

Ölfilter fallen vor allem in zahlreichen KfZ-Werkstätten und Tankstellen an. Eine Getrennterfassung dieser Problemabfälle vor Ort in Spezialbehältnissen ist der erste und wichtigste Schritt auf dem Weg der stoffliche Verwertung in Spezialunternehmen.

Ölhaltige Betriebsmittel

Ölhaltige Betriebsmittel bestehen aus Aufsaug- und Filtermaterialien, Wischtüchern und Schutzkleidung mit schädlichen Verunreinigungen und entleerten Ölfiltern.

Papier und Pappeabfälle

Papier und Pappeabfälle aus der Papierverarbeitung werden in sortenreine Fraktionen getrennt und anschließend für den erneuten industriellen Einsatz vermarktet. Verwertet werden auch beschichtete Papiere, Etiketten, Hygienehandtücher und Reinigungstücher.

Quecksilberhaltige Abfälle

Quecksilberhaltige Abfälle - unter diesen Begriff fallen Produkte wie Knopfzellen, Leuchtstoffröhren und -bruch, Gleichrichter, Thermometer, Schaltrelais und Schalter. Diese Abfälle gehören nicht in die graue Tonne. Sie werden in vielen Kommunen an den Schadstoffsammelstellen oder -mobilen entgegengenommen.

Sandfangrückstände

Sandfangrückstände sind Schlämme aus der gewerblichen Abwasserreinigung (z. B. bei Autowaschanlagen). Sie bestehen aus sandigem und erdigem Material, das je nach Herkunft schädliche Anhaftungen wie Minieralöl, Ruß u. a. aufweist.

Säuren

Säuren ist der Sammelbegriff für sehr viele anorganische und organische Verbindungen aus Wasserstoff und nichtmetallischen Säureresten z.B. HNO3 Salpetersäure. In wässriger Lösung wird der Wasserstoff als positiv geladenes Ion (=H+) abgespalten. In großen Mengen werden Säuren vor allem in der metallverarbeitenden Industrie zur Veredlung eingesetzt. Säuren müssen vor Ort separat in Spezialbehältnissen erfasst und per Schadstoffmobil abtransportiert werden.

Schadstoffmobil

Schadstoffmobil ist ein speziell für die Sonderabfall-Kleinmengensammlung konzipiertes Fahrzeug, dessen technische Ausstattung den strengen Vorgaben der Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 520) unterliegt. Die Sammlungen werden im Holsystem oder im Bringsystem mit termingebundenen festen Sammelorten im Entsorgungsgebiet durchgeführt.

Sortierung

Sortierung ersetzt keine Abfalltrennung, kann sie aber sinnvoll ergänzen. Durch unser Angebot an Sortieranlagen sind wir in der Lage, Werkstoffgemische zu trennen oder Monofraktionen weiter aufzubereiten.

Spedition

Spedition bzw. ihre spezielle Logistik ist nicht typischerweise Bestandteil der Entsorgungsbranche. Durch unser technische Ausrüstung und das Angebot spezieller Fahrzeug im Bereich Absetz- und Abroll- Container können wir jedoch speditionelle Dienstleistungen zu günstigen Konditionen anbieten.

Sperrmüll

Sperrmüll sind haushaltsnahe Abfälle im wesentlichen aus den Bestandteilen Holz und Metall.

Städtereinigung

Städtereinigung effizient zu betreiben ist eine logistisch und wirtschaftlich anspruchsvolle Aufgabe. Mit modernen, technisch ausgereiften Fahrzeugen und unserem auf Qualität verpflichteten Personal reinigen wir Straßen, Wege, Bürgersteige, Fußgängerzonen, Parkplätze, Wochenmärkte, Hallen und Firmengelände.

Straßenaufbruch

Straßenaufbruch gliedert sich in zwei unterschiedliche Materialgruppen: die Deckschichten aus Naturstein, Beton oder Betongemisch und die Tragschichten, die hydraulisch oder bituminös gebunden sind. Eine Verwertung ist meist schon vor Ort durch mobile Brech- und Klassiertechnik möglich.

Transformatoren

Transformatoren sind Großgeräte für die Umwandlung elektrischer Leistung von geringer in solche von höherer Spannung und umgekehrt. Ein Transformator besteht aus einem Eisenkern und (Draht-) Wicklungen. Zur Kühlung und besseren Isolierung wird das sog. Transformatorenöl verwendet. Transformatoren müssen fachgerecht in ihre Bestandteile zerlegt werden. Die hochwertigen Metalle können wieder eingeschmolzen werden. Das schadstoffbelastete Transformatorenöl wird abgesaugt und anschließend in der Sondermüllverbrennungsanlage beseitigt.

Umweltlabor

Umweltlabore tragen mit Hilfe spezieller analytischer Verfahren dazu bei, das ökologische Gleichgewicht in Wasser, Boden und Luft zu prüfen und durch regelmäßige Überwachung zu erhalten. Neben der Probennahme, Bodenanalytik und Wasseranalyse gehören vor allem die Gefahrenabschätzung von Altlasten sowie die Überwachung von Deponien, Industriegeländen und sonstigen Anlagen der Entsorgungswirtschaft zum Aufgabengebiet dieser Spezialisten.

Verbundstoffe

Verbundstoffe werden aufgrund ihrer vielfältigen positiven Eigenschaften wie Leichtigkeit, Hitze- und Kältebeständigkeit, Resistenz gegen saure und alkalische Medien etc. immer häufiger eingesetzt.

Winterdienst

Winterdienst ist eine Leistung, die immer häufiger ausgelagert wird, da die Vorhaltung eigener Fahrzeuge und Technik durch die geringe Auslastung nicht wirtschaftlich ist. In Verbindung mit einem ganzjährigen Reinigungsvertrag übernehmen wir diese Aufgaben für Sie. Wir setzen modernste Technik ein, die unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten eine optimale Lösung sowohl im öffentlichen Straßenraum als auch auf Firmengeländen und Betriebshöfen liefert.

Zwischenlager

Zwischenlager erfüllen eine wichtige logistische und abfalltechnische Funktion in der Entsorgungskette. Durch die Sortierung und Konfektionierung von Abfällen und das Zusammenstellen zu größeren Transporteinheiten mindern wir den Kostenaufwand für die Beseitigung. Erst durch das Zusammenführen gleichartiger Produkte unterschiedlicher Erzeuger zu Großpartien können Verwertungswege eröffnet und Kostenvorteile genutzt werden.